Intuitive Ernährung - simpel oder nicht?

Aktualisiert: 30. Dez 2020


Intuitives Essen – das steckt dahinter


Intuitiven Essen bedeutet, dass du im Einklang mit deinem Körper und seinen Signalen stehst, sie erkennst, richtig deutest und dein Handeln danach ausrichtest. Dabei geht es sowohl um Hunger- und Sättigungssignale, als auch um die Präferenzen für bestimmte Lebensmittel, denen du in deinem Ernährungsalltag bewusst nachgehst. Das Credo lautet: Selbstbestimmtheit, statt externe Ernährungsregeln oder Diätprinzipien. Was schmeckt dir gut? Wonach verlangt dein Körper und was ist für ihn besonders bekömmlich? Wie erkennst du körperlichen Hunger und spürst wann du satt bist, um das Besteck zur Seite zu legen?

Mit genau diesem intuitiven Gespür sind wir alle auf die Welt gekommen, die Intuition wurde uns in die Wiege gelegt. Sie ist sozusagen die Übersetzung unserer Gefühle, die du als eine Art inneres Funksystem verstehen kannst. Die Intuition empfängt die gefunkten Informationen und bereitet sie auf, sodass daraus richtungsweisende Impulse entstehen, die dir in deinen alltäglichen Entscheidungsprozessen sehr wertvolle Unterstützung liefern können.

Warum intuitives Essen für dich nicht (mehr) funktioniert

Das Problem dabei ist, dass die meisten von uns verlernt haben, die eigene Gefühlswelt wahrzunehmen, wertzuschätzen und ihr eine Stimme zu geben – besonders, wenn es ums Essen geht, aber auch in anderen Lebensbereichen. Um die Intuition herum entsteht dadurch eine unsichtbare Mauer. Sie ist der Grund, warum die intuitive Ernährung für viele so unmöglich erscheint und sich immer wieder in neue Diäten geflüchtet wird. Nicht verwunderlich.

Diese Mauer hält dich davon ab, intuitiv zu handeln…und eben auch zu essen. Mit ihr geht der Zugang zu deinem Inneren verloren. An dieser Stelle übernimmt der stark von außen beeinflusste Verstand Entscheidungen und Handlungen und definiert Ziele, ohne deine inneren Regungen, deine Gefühle einzubeziehen. Möchtest du nun zurück zu einem intuitiven Essverhalten finden, so ist es zuerst wichtig, dir selbst wieder mit einer neugierigen, offenen und freundlichen Haltung zuzuhören. Es ist der erste Schritt, die Mauer um dich herum nach und nach einzubrechen. So wird es leichter, wieder Zugang zur inneren Welt zu bekommen, Gefühle zuzulassen, hinzuschauen was du wirklich brauchst und für deine Bedürfnisse einzustehen, indem du ihnen deine Stimme gibst. Dieser Weg hat viel mit Selbsterfahrung, Achtsamkeit und Reflektion zu tun und ist gleichzusetzen mit einer Reise zurück zu sich selbst.


Abnehmen mit intuitivem Essen?

Intuitives Essen wird derzeit immer wieder als neuer heiliger Gral zum Abnehmen beworben. Das mag eine clevere Marketingstrategie sein, ist aber in keiner Weise das Ziel einer intuitiven Ernährung. Insbesondere für Frauen, die bereits viele Diätversuche hinter sich haben, unter einem angespannten Essverhalten leiden, vielleicht sogar immer wieder Essanfälle haben oder häufig aus emotionalen Gründen essen, sollten mit dem Konzept des intuitiven Essens keine nicht garantierbaren Hoffnungen auf eine Gewichtsabnahme geschürt werden. Das musst du über intuitive Essen wissen:


Intuitives Essen…

  • ist keine Diät,

  • steht mit keinerlei Verboten oder starren Regeln in Verbindung,

  • ruft trotzdem nicht zum ausschließlichen Konsum von Fastfood auf,

  • heißt nicht, dass du deinen Verstand völlig ausschalten sollst

  • ist keine Entschuldigung, sich nicht mit den Grundprinzipien einer gesunden, vollwertigen Ernährung auseinanderzusetzen

  • ist nicht die Lösung, um ein emotionales Essverhalten aufzulösen

  • bedeutet nicht automatisch, dass du abnimmst


Möchtest Du mehr über eine gesunde, intuitive Ernährung wissen? Schau gerne in meinen kostenlosen Community-Angeboten vorbei.


12. Januar 2021: Der Baukasten der pflanzlichen Ernährung (18 Uhr, 45 min)

19. Januar 2021: Schnelle Feierabend-Kochsession (18 Uhr, 45 min)


Weitere Community-Angebote folgen. 💚



ÜBER MICH




Ich bin Lisa. Ich lebe mit meinem Mann, drei Pferden und zwei Katzen auf unserem idyllisch gelegenen Vierseitenhof in einem Ortsteil von Penig.


Die unmittelbare Nähe zur Natur schätze ich sehr, denn es ist mir wichtig, mich in meiner Freizeit möglichst oft draußen aufzuhalten. Ich liebe es, in der Küche zu experimentieren und neue Gerichte entstehen zu lassen – am liebsten mit selbst angebautem Gemüse und Obst. Diese Leidenschaft für Ernährung setze ich auch in meiner Tätigkeit als Ernährungsberaterin und Köchin mit dem Schwerpunkt auf pflanzlicher Ernährung um. Die Vision, die hinter meiner Arbeit steht, ist es, Menschen für das Thema zu begeistern – zu zeigen, wie bunt und vielfältig die pflanzliche Ernährung ist und wie leicht sie im umgesetzt werden kann. Wenn Du mehr über meine Arbeit wissen möchtest, schau gerne auf meiner Webseite vorbei.

197 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen